Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinie. Ich stimme zu
Produkt 1539 / 1712
210,00 €* Ohne Versand- kosten***
Grundpreis: 210,00 €/Stück
Dieses Produkt ist in Zukunft verfügbar.
Rabatte für dieses Produkt nicht möglich.
* Preise inklusive Mehrwertsteuer, zuzüglich gegebenenfalls Versandkosten
** Gilt für Lieferungen nach Deutschland. Lieferzeiten für andere Länder und Informationen zur Berechnung des Liefertermins siehe hier Liefergebiet / Lieferzeiten

LUX 9301.7 Radreinigungsanlagen für alle H0-Gleis- und Steuerungssysteme | digital | Spur H0


Die Radreinigungsanlage ...


  • Als Einbaugerät.
  • Säubert getriebene und nicht getriebene Räder schienengebundener Modelbahnfahrzeuge
  • Beseitigt Öl- und Schmutzrückstände an den Rädern

... und Sie erreichen somit:


  • Saubere Radlaufflächen der Lokomotiven und Wagen
  • Entölte Haftreifen
  • Funktionssicherheit der Modellbahnfahrzeuge

Die mit Fahrspannung (digital) versorgte und somit befahrbare H0-Radreinigungsanlage für alle Modellbahnsysteme säubert getriebene und nicht getriebene Räder schienengebundener Modellbahnfahrzeuge von Öl- und Schmutzrückständen. Das Gerät ist für Lokomotiven und Wagen gleichermaßen geeignet und kann integriert in Modellbahnwagen von kompletten Zügen be-/überfahren werden.



Die mit einem 12 Volt DC-Motor (Faulhaber¹) angetriebene Radreinigungstechnik lässt zwei mit Poliermaterial belegte Messingstäbe unter dem Lok- und Wagenrad oszillieren. Somit stellt sich eine Reinigungswirkung an der Radlauffläche von Lokomotiven und Wagen ein. Die auf dem 250 mm langen Reinigungsstreifen abrollende Radlauffläche wird somit auch bei größeren Raddurchmessern komplett gereinigt.



Durch die oszillierende Bewegung der Reinigungsstreifen sinkt die zunächst stehende Lokomotive durch ihr Eigengewicht in den Filzbelag. Bei Einspeisung einer geringen Fahrspannung drehen sich dann bei stehender Lokomotive die Räder. Nicht angetriebene Räder (z. B. Wagonräder) werden durch das Abrollen der Radlaufflächen (Fortbewegung) auf dem oszillierenden Poliermaterial gereinigt. Dazu wird der Wagen manuell oder durch die ziehende bzw. schiebende Lokomotive bewegt. Ein manuell zeitaufwendiges Reinigen der Radlaufflächen entfällt. Ihre Lokomotiven und Wagen erhalten saubere Radlaufflächen, was eine optimale Stromaufnahme zwischen Schiene und Rad ermöglicht.



Die bei 12 Volt (DC) exzentrisch und hochfrequent getriebene Radreinigungstechnik (Polierstäbe) kann wahlweise (je nach Verschmutzungsgrad der Radflächen) mit selbstklebendem Filz- oder Schmirgelleinen belegt werden. Bei besonders hartnäckigen Verschmutzungen können die Filzstreifen (Art.-Nr. 9307) mit einer fettlösenden Substanz benetzt werden. Schmirgelleinen (Art.-Nr. 9308) sollte nicht in Verbindung mit Haftstreifen verwendet werden. Zum Wechseln der Radreinigungsstreifen können die Messing-Trägerprofile (Art.-Nr. 9302) aus der Anlage herausgenommen und die Reinigungsstreifen abgezogen und neu belegt werden.



Der Motor (Faulhaber) der Radreinigungsanlage wird mit einer geregelten Gleichspannung von 0-12 Volt (DC) betrieben. Eine entsprechende Versorgungsspannung liefern handelsübliche Modellbahn Trafos (beachten Sie die technischen Angaben des Trafos). Durch die von uns angebotene Adapterplatine Art.-Nr- 9304 wird aus einer Wechselspannung eine Gleichspannung erzeugt.


Zur digitalen Ansteuerung wird die Radreinigungsanlage mit einem systemkompatiblen Decoder geliefert. Beim Tisch- und Einbaugerät sind die Reinigungsflächen identisch.




Die Radreinigungsanlage zum Einbau sollte an einer gut zugänglichen Stelle, möglichst in einem Nebengleis der Modellbahnanlage installiert werden. Für den Einbau wird ein rechteckiger Trassenbrettausschnitt von Länge 300 mm / Breite 40 mm und Höhe 50 mm (von der Trassenbrettoberkante) benötigt.


Technische Daten:

Die Radreinigungsanlage wurde unter Berücksichtigung der Normen Europäischer Modellbahnen konstruiert. Die Spannungsversorgung des Antriebsmotors der Radreinigungsanlage darf nicht mit Halbwellen- und Impulsbreitensteuerung erfolgen.

  • Spannungsversorgung 0-12 Volt (DC)
  • Spannungsversorgung digital
  • Multiprotokolldecoder (Motorola- DCC- Selectrix-Format)
  • Stromaufnahme ca. 150 mA
  • max. Motorspannung am Reinigungsantrieb 12 Volt DC
  • Reinigungslänge (Tischgerät sowie Einbaugerät) 250 mm
  • Gewicht Einbaugerät ca. 355 Gramm
  • Gewicht Tischgerät ca. 1200 Gramm
  • Einbaumaße Einbaugerät Länge 300 mm / Breite 40 mm / Höhe 50 mm
  • Außenmaß Tischgerät Länge 900 mm / Breite 70 mm / Höhe 62 mm

Zubehör:


Verschleißteile:


Nachrüstteile:

  • H0-Reinigungsstreifen Schmirgelleinen (20 Stück) (Art.-Nr. 9308), nicht für Fahrzeuge mit Haftreifen geeignet.
  • Austausch wird erforderlich, wenn Material mit Schmutz gesättigt oder abgenutzt ist.
  • Austauschpolierstäbe (2 Stück) (Art.-Nr. 9302), geeignet bei Einsatz von Art.-Nr. 9307 +9308.
  • Adapterplatine z.B. für Radreiniger (AC~ Märklin) ohne Decoder (Art.-Nr. 9304).
  • Decoder (Art.-Nr. 9311)
  • Zugangsgleisstücke (2 Stück) für DC 2L= (Art.-Nr. 9301052)
  • Zugangsgleisstücke (2 Stück) für AC~ (Märklin) C-Gleis (Art.-Nr. 9301063)
  • Zugangsgleisstücke (2 Stück) für AC~ (Märklin) K-Gleis (Art.-Nr. 9301064).

Achtung: Dieses Produkt ist kein Spielzeug. Nicht geeignet für Kinder unter 14 Jahren.


Bewertung für LUX 9301.7 H0-Radreinigungsanlage | AC/DC | Einbaugerät | Spur H0
Es liegen keine Bewertungen zu diesem Artikel vor.
Zum Seitenanfang